Artikel anzeigen

2017 Besinnungstage
20.03.2017 18.05 Uhr


3 Tage in Miltenberg - Die Tage der Orientierung

Am 20.02.2017 war es für uns Schüler und Schülerinnen der 8ten Klassen des Kronberg-Gymnasiums soweit; es hieß „Bereitmachen zur Abfahrt!“. Vier Schulstunden hinter uns, mit Koffern in der Hand und zwei Lehrern im Gepäck, machten wir uns auf den Weg zum Zug, der uns ganz gemütlich nach Miltenberg brachte. Dort angekommen liefen wir bis zum Haus, was mit den vielen Koffern nicht wenig anstrengend war. Doch dann kam das Haus St.Kilian in Sicht und wir atmeten erleichtert auf. Ein jeder wusste, diese Tage würden unvergesslich werden!

Nach Ankunft und kurzer Wartezeit richteten wir uns alle gemütlich unsere Zimmer ein. Wir bekamen eineinhalb Stunden Freizeit, die wir alle zu nutzen wussten. Während die einen sich auf dem Sportplatz austobten, erkundeten andere die Gegend um das Haus, und manche besorgten sich so allerlei im Supermarkt. Dana<ch gab es Kaffee & Kuchen und wir lernten unsere Teamer kennen. In den dann folgenden amüsanten 3 Stunden stärkte eine unserer Klassen ihre Klassengemeinschaft, während die andere sich damit beschäftigte, wie man einander sieht und wahrnimmt. Nach dem Abendessen drehten einige Zimmer die Musik auf und veranstalteten Partys oder trafen sich im Irish Pub, andere redeten bis tief in die Nacht hinein auf ihren Zimmern.
Am nächsten Tag musste so mancher eher unsanft aus dem Schlaf geholt werden, dennoch starteten alle mit einem Lächeln in den Tag, der mit einem ausgiebigen Frühstück startete. Wir verbrachten dann den Vormittag wieder klassenweise mit den Teamern, wobei die Jungs der 8b ziemlich große Marius-Fans wurden (zur Erklärung: Marius war einer der Teamer). Gerade für die 8b, die sich das Thema „Ich Tarzan du Jane“ wünschte, wurde es ein interessanter und amüsanter Nachmittag.

Alles in allem – ein gelungener Tag, mit sehr viel Freizeit, die nicht viel anders als am vorherigen Tag gefüllt wurde.
Am letzte Tag gab es für uns ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem wir in 5 Gruppen eingeteilt wurden. Unsere Aufgabe war es, eine Glühbirne so zu präparieren, dass sie einen Fall aus dem obersten Stockwerk überlebt. Es traten dabei der lilane Baron, die blaue Waffel, Kakurgos, Flying Marius und Marius 2.0 gegeneinander an. Letztendlich gewann der Schwerverbrecher Kakurgos das Duell. Wenig später hieß es schon wieder Koffer packen, Abschied von Marius zu nehmen und zurück zum Zug.

Einige ließen die Besinnungstage dann noch mit der Faschingsfeier am Kronberg ausklingen und kamen erst spät in der Nacht zuhause an.
Zum Schluss nochmal ein ganz großes Dankeschön an Herr Seitz und Frau Gotzig, die diese drei Tage mit uns aushielten. Wir können uns keineswegs über das Verhalten unserer Lehrer beschweren :-)

Franziska

 


… mehr mit Fotoshow

| Login | Impressum |